Finanzielle Absicherung der Bestattungsvorsorge

Beim Abschluss eines Bestattungsvorsorgevertrages empfiehlt es sich,  Kosten der dereinstigen durch eine Einlage auf ein Trauhandkonto oder durch den Abschluss einer Sterbegeldversicherung abzusichern. Denn so kann gewährleistet werden, dass Ihre Wünsche später auch umgesetzt werden können.

Auch ist das für eine Bestattungsvorsorge angelegte Geld vor dem Zugriff von Dritten, z.B. dem Sozialamt sicher, da es als Schonvermögen angesehen wird.

Als Partner der Kuratorium Deutsche Bestattungskultur GmbH und der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG, möchten wir Informationen zu Treuhandkonten und diversen Sterbegeldversicherungen informieren.

Treuhandkonto

Mit einer Einlage in ein Treuhandkonto bei der Beutschen Bestattungsvorsorge Ag stellen Sie schon jetzt sicher, dass zum Zeitpunkt Ihrer Bestattung die notwendigen finanziellen Mittel verfügbar sind und die Art und Weise der Bestattung nach Ihren persönlichen Wünschen stattfindet.

Von einer Sterbegeldversicherung unterscheidet sich ein Solchen Treuhandkonto dabei grundlegend, da es keine Versicherung, sondern eine Form der Geldanlage ist. Denn die Ihnen zugesagte Leistungssumme wird nicht mit Verwaltungskosten belastet.

Die bei Versicherungen übliche Wartezeit vor dem Leistungsanspruch entfällt.
Zudem sichern Sie sich Zusatzleistungen:

  • eine Auslandsrückholgarantie
  • eine kostenfreie Erstberatung zu Themen des Bestattungs-, Sozial- und Erbrechts

Die Höhe der Einlage bestimmen Sie nach Ihren Wünschen und Vorstellungen im Rahmen unseres Angebotes.

Wie es funktioniert:

  1. Nachdem Sie mit uns einen Bestattungsvorsorgevertrag geschlossen haben, der auch den Kauf des Grabmals und die langfristige Grabpflege beinhalten kann, schließen Sie entsprechend dem von uns erstellen Kostenvoranschlag einen Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrag ab.
  2. Die Zahlung erfolgt direkt von Ihnen an die Treuhand.
  3. Im Todesfall wird das Treuhandvermögen einschließlich der aufgelaufenen Zinsen an uns zur Erfüllung Ihres Bestattungsvorsorgeauftrages ausgezahlt.
  4. Der Bestattungsvorsorge-Treuhandvertrag ist kündbar.

Sterbegeldversicherung

Eine Sterbegeldversicherung ist eine Versicherung die zu Lebzeiten abgeschlossen wird und die im Todesfall ausgezahlt wird.
Die meisten Versicherungsunternehmen bieten eine Sterbegeldversicherung an.

Üblicherweise ist der Ablauf so gestaltet, dass abhängig vom Zeitpunkt des Versicherungsabschlusses für eine gewisse Laufzeit in die Versicherung eingezahlt wird. Abhängig von den jeweiligen Versicherungsbedingungen kann eine Altersgrenze festgelegt sein, ab der die Versicherung beitragsfrei gestellt wird.

    Mit Stern (*) markierte Felder sind Pflichtfelder.






    Menü