Blogbeiträge

Trauer, die unter die Haut geht

„Ich wollte etwas, was ich immer bei mir trage“, so begründen viele Menschen ihr Tattoo, das an einen geliebten, verstorbenen Angehörigen erinnert. Quasi eine optische, nach außen getragene Verbindung. Erstmalig wird dieses Thema in einer aktuellen Wanderausstellung aufbereitet und an vielen Orten in Deutschland gezeigt.

Vorheriger Beitrag
Bestattungsvorsorge heute
Nächster Beitrag
#fragDenBestatter Teil 2

Ähnliche Beiträge

Es wurden keine Ergebnisse gefunden, die deinen Suchkriterien entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü